!!! neue Unterschriftenaktionen im Netz

Nein“

Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.“ (Kurt Tucholsky)

 

16.08.2017

Mit JEFTA, dem Handelsabkommen mit Japan, droht ein zweites TTIP. Bereits beim G20-Gipfel in Hamburg will Kanzlerin Merkel für JEFTA den Durchbruch erzielen. Jetzt müssen wir JEFTA bekannt machen. Dafür wollen wir den Appell in bundesweiten Tageszeitungen veröffentlichen.

Unterzeichnen Sie jetzt den Appell!

https://www.campact.de/jefta-stoppen/appell/teilnehmen/?utm_source=post-facebook&utm_medium=social&utm_campaign=%2Fjefta+stoppen&utm_term=jefta+stoppen+appell+teilnehmen&utm_content=2017-07-14+fb-ad+mit+Kamp-Grafik

 

Unsere Meere werden zur Müllkippe.

Die EU-Kommission will mit ihrer Plastik-Strategie dagegen vorgehen. Aber die Kunststoff-Konzerne drohen den Plan völlig zu verwässern. Durch Protest können wir das noch verhindern:

Unterzeichnen Sie unseren Appell an die Kommission!

https://www.campact.de/plastikmuell/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Fplastikmuell&utm_content=2017-08-14+Caqption+Link+diashow+Tiere+im+Plastik&utm_medium=social&utm_source=post-facebook&utm_term=plastikmuell+appell+teilnehmen

 

Email-Aktion an den Bundeslandwirtschaftsminister:

https://www.change.org/p/bundeslandwirtschaftsminister-christian-schmidt-sagt-uns-die-wahrheit-wie-leben-unsere-nutztiere

 

Rücksichtsloser geht es nicht: Polens Regierung rodet weiter im Wald von Bialowieza 

Einen Wald wie in Bialowieza gibt es sonst nirgends in Europa: Seit Jahrhunderten sind weite Teile unberührt, die Biodiversität ist einzigartig. Jetzt schlagen Holzfäller Flächen kahl. Polens Regierung ignoriert sogar ein Urteil des EuGH, das einen Stop verlangt. Bitte fordern Sie, die Vernichtung des Urwalds von Bialowieza zu beenden..

https://www.regenwald.org/petitionen/1100/bialowieza-urwald-erhalten-holzfaeller-stoppen?mtu=264698034&t=3386

 

1,3 Million Europäer/innen fordern mit der Europäische Bürgerinitiative das Glyphosat-Verbot – das Pestizid verursacht wahrscheinlich Krebs. Die EU muss noch dieses Jahr entscheiden – und will es weiter zulassen. Doch dafür braucht sie die Mitgliedstaaten. Jetzt muss die Bundesregierung dafür sorgen, dass die EU den Unkrautvernichter von Monsanto und Co. verbietet.

Unterzeichnen Sie jetzt den Appell an Bundesagrarminister Christian Schmidt, Umweltministerin Barbara Hendricks und Kanzlerin Angela Merkel!

https://www.campact.de/glyphosat/appell/teilnehmen/?utm_source=post-facebook&utm_medium=social&utm_campaign=%2Fglyphosat&utm_term=glyphosat+appell+teilnehmen&utm_content=2017-08-03+fb-ad+mit+KampGrafik

 

Schon wieder ein Lebensmittelskandal: Millionen Eier sind mit dem giftigen Insektizid Fipronil verunreinigt. Jeden Tag kommen neue Details ans Licht, immer mehr belastete Eier werden entdeckt – jetzt werden auch verarbeitete Lebensmittel auf Fipronil getestet. Wir werden nur kleckerweise aufgeklärt, bekommen oft widersprüchliche oder gar keine Informationen. Schluss damit: Die Behörden müssen endlich aufhören rumzueiern! Wir wollen wissen, in welchen Lebensmitteln Fipronil steckt und in welchen nicht. Die Behörden dürfen Testergebnisse nicht wieder zurückhalten, wie sie es beim Pferdefleischskandal getan haben. Bundesminister Christian Schmidt und die Verbraucherministerien der Länder müssen alle Fakten auf den Tisch legen – wir wollen jetzt die ganze Wahrheit!

https://www.foodwatch.org/de/informieren/lebensmittelpolitik/aktion-fuer-sicheres-essen/#1

 

Gegen Pferdetransporte nach Japan

Jedes Jahr werden 6000 Pferde aus Kanada in japanische Schlachthäuser geflogen. In größter Enge werden sie um die halbe Welt geflogen, nur um dort auf brutale Weise getötet zu werden. Bitte appelliere an die Entscheidungsträger bei Atlas Air diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen.

Stoppen Sie den Lebendexport von „Schlachtpferden“ nach Japan

http://www.peta.de/pferdeschlachtung-kanada?pjid=509181&custid=237492&campaign_id=17AugPpferd&placement_id_meta1=social_peta&placement_id=beslooka&placement_id_meta2=pferd&wt_mc=facebookads.VEG.pferdetransporte.pferde&ea.client.id=44&ea.campaign.id=58258&ea.tracking.id=pr58sgz1&pk_campaign=Facebook&pk_kwd=pferdepetition#.WY0RMVEjGHs

 

Indonesiens Regenwälder brennen für neue Palmöl-Plantagen. Die Torfböden setzen gigantische Mengen CO2 frei. Und die Orang-Utans sterben. Mitfinanziert wird dies von der Deutschen Bank. Zu ihrer Hauptversammlung am 18. Mai steht sie in der Öffentlichkeit – und wird für uns greifbar. Vor den Aktionär/innen und der Presse kann die Bank unseren Appell nicht ignorieren.

Fordern Sie jetzt vom Chef der Deutschen Bank, John Cryan, Investitionen in die Zerstörung des Regenwaldes zu stoppen!

https://campact.de/urwaldbrand/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Furwald&utm_content=2017-05-11+fb-ad+Urwald+mit+Grafik&utm_medium=social&utm_source=post-facebook&utm_term=urwaldbrand+appell+teilnehmen

 

Mehr Schutzgebiete für die Arktis mehr Lebensraum für Pinguine & Co bewahren

In den eisigen, sauerstoffreichen Gewässern um den Südpol findet sich eines der üppigsten Ökosysteme der Welt: Blauwale, Albatrosse, Pinguine, Robben und viele andere könnten hier in Frieden leben. Doch eine rücksichtslose Fischerei-Industrie gräbt ihnen die Nahrungsgrundlage ab: Roter Thunfisch, Seehecht, Eisfisch – eine Fischart nach der anderen wird bis zum kommerziellen Exitus abgesammelt. Selbst vor dem Antarktischen Krill, wichtigster Grundlage der marinen Nahrungskette, wird nicht halt gemacht.

Auf der kommenden Tagung der „Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis“ (englisch CCAMLR) im Oktober 2017 könnten wichtige neue Schutzgebiete mit Fischereiverboten beschlossen werden. Norwegen, China und Russland müssen noch überzeugt werden, sich diesen Plänen nicht in den Weg zu stellen. Bitte unterzeichnen Sie unsere dringende Petition:

https://www.prowildlife.de/petition/mehr-schutzgebiete-fuer-die-antarktis/

 

Mit der europaweiten Kampagne #EndPigPain möchten wir zusammen mit verschiedenen europäischen Tierschutzorganisationen und der Dachorganisation Eurogroup for Animals auf das tägliche Leiden von Schweinen in der Landwirtschaft aufmerksam machen.

Wir fordern, dass die Schwänze und Zähne von Ferkeln bleiben wie sie sind – statt sie unter Stress und Schmerzen zu kürzen. Wir wollen, dass die Bundesregierung den tiergerechten Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration sicherstellt. Und Sauen sollen sich frei bewegen können, statt in Kastenständen fixiert zu werden.

Bitte geben Sie uns Ihre Stimme, damit das Leiden der Schweine ein Ende hat!

Ich bin damit einverstanden, dass die persönlichen Informationen, die ich bei dieser Petition angegeben habe, von der Eurogroup for Animals und ihren Mitgliedorganisationen im Rahmen dieser Kampagne verwendet werden.

https://www.tierschutzbund.de/protestieren-endpigpain

Der Gentechnik Grenzen setzen: Die Wahlfreiheit sichern!

Gegenwärtig ermöglichen die Standards der EU den Schutz der gentechnikfreien Lebensmittelerzeugung, die Reinhaltung von Saatgut und schreiben eine verpflichtende Kennzeichnung für Produkte aus gentechnisch veränderten Organismen vor. Freihandelsabkommen wie CETA bedrohen diese Standards nun. Wir fordern, dass die Wahlfreiheit gewährleistet bleibt – sie muss Vorrang gegenüber den Interessen des freien Handels haben!

Die Wahlfreiheit sichern! Forderung unterschreiben!

http://www.testbiotech.org/gentechnik-grenzen/wahlfreiheit

 

Waffenexporte stoppen!

Die Bundesregierung hat in den ersten 4 Monaten dieses Jahres Ausfuhrgenehmigungen für Waffen im Wert von 2.420.000.000 € erteilt. U.a. in Länder wie: Saudi  Arabien, Syrien, Iran, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten, Afghanistan usw. usw.

Damit ist Deutschland an der Schaffung von Elend, Krieg, Vertreibung und Flucht ursächlich beteiligt. Stoppen wir diesen Wahnsinn:

Waffenexporte mit Ausfuhrgenehmigung

https://urgewald.org/artikel/es-wahlkampf-mischen-sie-sich

 

11.04.2017

Die Europäische BI “Glyphosat stoppen” führt eine Unterschriftenaktion für ihr Anliegen durch.

Unter dem folgenden Link können auch Sie unterschreiben:

https://actions.sumofus.org/a/glyphosatstoppen/akid=29306.9834631.NRJ10h&rd=1&source=fwd&t=1

 

Informationen zum Thema Glyphosat finden Sie auf unserer Seite unter dem Menüpunkt “Glyphosat”

 

Unterschriftenaktion von lobbycontrol zum Werbeverbot an Schulen:

https://www.lobbycontrol.de/2017/03/werbeverbot-ins-schulgesetz/

 

Hier können Sie die Pestizidrebellen in Mals (Tirol) unterstützen:

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/unterstuetzt-die-pestizid-rebellen.html

 

In Michigan, USA wollte Nestlé Millionen Liter Grundwasser aus der Erde holen und dafür praktisch nichts bezahlen. Doch nun haben die Behörden eine öffentliche Anhörung angesetzt und die Einhaltung sehr strenger Umweltstandards verlangt.

Dieser Etappensieg beweist einmal mehr wieviel wir mit vereinten Kräften erreichen können — egal wie stark Nestlé versucht, Städte und Gemeinden in seinem Sinne unter Druck zu setzen.

Auch in Kanada hat sich viel bewegt. Die Premierministerin der Provinz British Columbia hat uns versprochen, die Wasser-Tarife für die industrielle Nutzung zu überprüfen — nachdem über 225.000 Menschen ihre Stimme erhoben hatten. Denn noch können Konzerne wie Nestlé fast kostenlos Grundwasser abpumpen — und mit dem Wasser abgefüllt in Flaschen gigantische Profite machen.

Doch dieser Erfolg in Kanada ist jetzt in Gefahr: die Premierministerin versucht sich klammheimlich von ihrem Versprechen zu lösen. Das dürfen wir nicht zulassen! Erinnern wir sie jetzt daran, dass wir ihr Versprechen nicht vergessen haben — und Menschen auf der ganzen Welt auf ihre Entscheidung blicken!

https://actions.sumofus.org/a/nestle-bc-versprechen/?akid=28845.9834631.1lZ7VI&rd=1&source=fwd&t=1

30.03.2017

Hier können Sie die Albert-Schweitzer-Stiftung bei ihrer Aktion für ein starkes Verbandsklagerecht der Tierschutzverbände unterstützen:

https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/tierschutz-verbandsklage-f#utm_source=nl17-13&utm_medium=email&utm_campaign=w-nl

 

Das Umweltinstitut München untersmöchte die Bürger und den Rat der Gemeinde Mals in Tirol in ihrem Wunsch eine pestizidfreie Gemeinde zu werden unterstützen:

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/unterstuetzt-die-pestizid-rebellen.html

Eine Initiative möchte das Milliardenprojekt Fehmarnbelt-Tunnel zum Schutz der Ostsee verhindern. Milliarden sollen in das größte Bauprojekt Nordeuropas fliessen und das für prognostiziert ca. 7.900 Autos pro Tag.

https://weact.campact.de/petitions/ausstieg-aus-dem-riskanten-milliarden-projekt-fehmarnbelt-tunnel-jetzt

 

Der BUND fordert den Verkehrsminister auf, endlich auf den Dieselskandal zu reagieren:

https://secure.avaaz.org/campaign/de/sam_germany_bees/?byLXRab&v=90906&cl=12280734587&_checksum=6b934f2a54eccd7a10eff15ac3809d18132e1870efbb29fa2150ab69d67ba3aehttps://aktion.bund.net/schluss-mit-schmutzig?utm_source=newsletterinitial2&utm_campaign=diesel&utm_medium=email

 

25.03.2017

Bienengifte weltweit verbieten – machen Sie mit!

https://actions.sumofus.org/a/neonikotinoide-weltweit-verbieten/?akid=28792.9834631._0Gcn6&rd=1&source=fwd&t=1

 

Neue Kampagne von Lobbycontrol: Die Macht der Reichen aufdecken!

https://www.lobbycontrol.de/2017/03/die-macht-der-reichen-aufdecken/#pk_campaign=20170324C

 

24.03. 2017

Neue Aktion von testbiotech – Fragen an die Parteien, wie wollen sie Gentechnik begrenzen?

https://www.testbiotech.org/gentechnik-grenzen

 

13.03.2017

Die EU-Kommission will die Paralleljustiz aus TTIP und CETA fest zementieren: mit einem Exklusiv-Gericht für Konzerne. Es soll für jedes weitere Abkommen zuständig sein – derzeit sind etwa 20 in der Mache. Das ist undemokratisch, denn Konzerne erhalten enorm viel Macht auf Kosten des Gemeinwohls.

Mit dem Exklusiv-Gericht können die Konzerne Staaten einschüchtern und für sie unbequeme Entscheidungen abwehren. Für die entstehenden Schadenersatzforderungen sollen wir Steuerzahler/innen aufkommen.

https://www.campact.de/mic-stoppen/appell/teilnehmen/

 

11.02.2017

Neue Emailaktion von foodwatch: Forderungen an alle Parteien zur Bundestagswahl “Umsetzung einer Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln.

Mehr Informationen und Teilnahme:

https://www.foodwatch.org/de/informieren/ampelkennzeichnung/e-mail-aktion-ampel-in-die-wahlprogramme/

unter folgendem Link können Sie die Antworten der Parteien nachlesen:

https://www.foodwatch.org/de/informieren/ampelkennzeichnung/e-mail-aktion-ampel-in-die-wahlprogramme/offizielle-antworten/

 

06.02.2017

Spekulationen mit Nahrungsmitteln begrenzen:

Appell an die EU-Abgeordneten

Spekulanten wetten auf die Preise von Nahrungsmitteln und riskieren so das Millionen von Menschen überall auf der Welt in Hunger und Armut geraten. Diese Menschen geben oft drei Viertel ihres Einkommens nur für Lebensmittel aus. Als Abgeordnete im Europaparlament können Sie mit ihrer Stimme diesem unmoralischen Treiben Einhalt gebieten. Stimmen Sie für klare Regeln gegen Spekulation auf Nahrungsmittel.

https://act.wemove.eu/campaigns/spekulation-begrenzen?utm_source=civimail-5030&utm_medium=email&utm_campaign=de_20170203

Stoppen Sie Trumps Pipeline!

US-Präsident Trump macht Schluss mit dem Klimaschutz und hebt den Baustopp für eine riesige Öl-Pipeline auf. Doch wir können ihn ausbremsen: Die Bayerische Landesbank gehört zu den größten Finanziers des Projekts. Sie muss jetzt den Geldhahn abdrehen! Schon übermorgen übergeben wir der Bank unseren Eil-Appell – wenn wir 100.000 sind.

https://www.campact.de/trumps-pipeline/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Ftrumps-pipeline%2F&utm_term=link-1&utm_content=random-c&utm_source=%2Ftrumps-pipeline%2Fappell%2F&utm_medium=Email

 

26.01.2017

Kein FSC-Holz-Gütesiegel für Bären-Vertreibung!

Die Aktion war erfolgreich, dem Unternehmen wurde das FSC-Siegel entzogen!

24.01.2017

Oxfam-Aktion: Steuervermeidung von Konzernen stoppen!!!

https://act.oxfam.org/deutschland/steuervermeidung-von-konzernen-stoppen?utm_campaign=2017-01-16-ox-startseite-davos&utm_source=oxfam-de

 

 

24.11.2016

Stoppt die Steuertricks der Konzerne!

An Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und an und die europäischen Finanzminister.

Mit legalen Steuertricks umgehen Konzerne Steuerzahlungen in Milliardenhöhe. Wir wollen, dass auch multinationale Unternehmen ihren fairen Anteil zum Gemeinwohl beitragen. Die Europäische Kommission schlägt jetzt vor, die Steuern in Europa neu zu ordnen.

Bitte unterstützen Sie den Vorschlag umfassend und sorgen Sie dafür,

  • dass Konzerne ihre Gewinne da versteuern, wo sie auch erwirtschaftet werden – statt sie in Steueroasen zu verschieben.
  • dass Kosten überall nur nach den gleichen Regeln von der Steuer abgesetzt werden dürfen.
  • dass es in der EU einheitliche Mindestsätze für Gewinnsteuern gibt.
  • dass alle neue Regeln wasserdicht gegen neue Steuertricks sind.

Die Mitgliedsländer der EU müssen sich jetzt auf einheitliche Regelungen verständigen – und damit im weltweiten Kampf gegen Steuerdumping mutig vorangehen.

Hier gehts zur Aktion:;

https://act.wemove.eu/campaigns/steuertricks-stoppen?utm_campaign=20161116_DE&utm_source=civimail-3969&utm_medium=email

Deutsche Bank: Kein Geld für die Dakota Access Pipeline!

Seit Monaten tobt in North Dakota, USA, ein Kampf um die heiligen Stätten der Standing Rock Sioux, ihre Wasserversorgung und den Klimaschutz. Denn mitten durch heiliges Land soll die Dakota Access Pipeline gebaut werden — ein Monstrum, das täglich mehr als 55 Millionen Liter Erdöl transportieren soll.Die amerikanischen Ureinwohner wehren sich dagegen. Und Menschen auf der ganzen Welt unterstützen ihren Protest: durch Spenden, Demonstrationen, oder Solidaritätsbekundungen über Facebook. Auch prominente US-Schauspieler wie Samuel L. Jackson und Mark Ruffalo setzen sich für sie ein.

Hier gehts zur Aktion:

https://actions.sumofus.org/a/deutsche-bank-kein-geld-fuer-die-dakota-access-pipeline/follow-up?member_id=12762226

 

16.09.2016

!!!Aufruf: Stoppt TTIP und CETA!!!

7 Großdemonstrationen in Deutschland geplant.

Schließen Sie sich den Forderungen der Menschen in Europa an und unterzeichnenen sie den Aufruf:

www.mehr-demokratie.de/aufruf_nein-zu-ceta.html

!!!Die Dreistigkeit  der Lobbyisten “verdient einen Preis”! Stimmen Sie ab, wer der dreisteste Lobbyist ist!!!

http://democracyforsale.eu/de

Mehr Informationen zum Thema Lobbyismus in der EU finden sie unter:

https://lobbyfacts.eu/

30.08.2016

Meldung des Umweltinstitutes München: Neue AKW’s an der tschechischen Grenze geplant!

Am Standort Dukovany im südlichen Tschechien sollen zwei neue Atomkraftwerke gebaut werden. Vier Uralt-Atomkraftwerke sind dort bereits seit Jahrzehnten in Betrieb. Die Atomanlage liegt nur etwa 170 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Im Katastrophenfall können so auch große Teile Deutschlands radioaktiv verstrahlt werden.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung läuft nun das Vorverfahren “Scoping”. Hierzu kann die Öffentlichkeit noch bis 27. September Stellungnahmen einreichen.

Wir haben für Sie eine Muster-Stellungnahme verfasst, um Ihnen eine einfache und schnelle Beteiligungsmöglichkeit per Mail zu geben:

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/akw-neubau-vor-unserer-haustuer-stoppen


Je mehr Einwendungen in Tschechien eingehen, desto klarer ist das Signal, dass ein Ausbau der Atomkraft in Europa keine Zukunft hat!

29.08.2016

Neue Email-Aktion von foodwatch: Zucker raus aus Getränken!

Na klar, Cola, Limo und Co. enthalten ganz schön viel Zucker. Aber DIESES Ergebnis hat uns doch überrascht: In einer umfassenden Marktstudie haben wir fast 500 “Erfrischungsgetränke” unter die Lupe genommen – und mehr als jedes zweite ist total überzuckert! Gerade einmal sechs (!) Produkte enthalten weder Zucker noch Süßstoffe. Die größte Zuckerbombe im Test: Der Energy Drink “Rockstar Punched Energy + Guava” – er enthält sage und schreibe 26 Zuckerwürfel in einer 500ml-Dose!
Deutschland ist eines der Länder mit dem weltweit höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an zuckergesüßten Getränken. Mit fatalen Folgen:
Schon eine Dose Cola am Tag erhöht das Risiko für Übergewicht, Typ-2-Diabetes und andere Krankheiten. Allein durch Fettleibigkeit entstehen in Deutschland jährliche Folgekosten von mehr als 60 Milliarden Euro!
Andere Länder sind längst aktiv geworden. In Großbritannien etwa zahlen Hersteller überzuckerter Getränke ab 2018 eine Abgabe, mit der Ernährungsbildung und Schulobstprogramme finanziert werden. Mexiko oder Frankreich haben ähnliche Regeln erlassen. Und Chile zum Beispiel hat strenge Regeln für an Kinder gerichtete Werbung eingeführt.

Auch in Deutschland muss sich endlich etwas bewegen! Wir haben daher eine E-Mail-Aktion an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe gestartet. Machen Sie mit: Fordern Sie die Regierung auf, auch bei uns eine Herstellerabgabe auf Zuckergetränke einzuführen, die für Präventionsprogramme genutzt wird. Zusätzlich brauchen wir eine verbraucherfreundliche Nährwertkennzeichnung in Ampelfarben und eine gesetzliche Beschränkung der an Kinder gerichteten Werbung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme an der Aktion finden Sie unter folgendem Link:

www.zucker-aktion.foodwatch.de

 

26.08.2016

Neuer Aufruf von “Mehr Demokratie – Nein zu Ceta”

https://www.mehr-demokratie.de/aufruf_nein-zu-ceta.html

Ein Rechtsgutachten der Universität Speyer bestätigt: Ceta wäre eine Katastrophe für die Demokratie:

2016-08_Rechtsgutachten_Weiss_CETA_vorlaeufige_Anwendung

09.08.2016

Stoppen Sie das schmerzhafte Ringelschwanz-Kürzen bei Ferkeln!

Fordern Sie von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt:

Stoppen Sie dasRingelschwanz-Kürzen!

http://www.animalequality.de/ringelschwanz-retten

In Deutschland werden bei nahezu allen Ferkeln die Ringelschwänze auf bis zu ein Viertel ihrer eigentlichen Länge gekürzt. Das soll verhindern, dass die Schweine sich vor Stress gegenseitig in die Ringelschwänze beißen. Allerdings sind sowohl der Eingriff, als auch die Folgen mit schwerem Stress und Schmerzenfür die Tiere verbunden. Auch kann diese Praktik das Schwanzbeißen nicht vollständig verhindern.

Weiterlesen:

Betäubungsloses Schwanzkupieren bei Ferkeln

 

Retten Sie 50 Millionen Küken!!

Unterzeichnen Sie die Petition von campact an Minister Schmidt:

Sehr geehrter Herr Schmidt,

bitte verbieten Sie das Schreddern und Vergasen der männlichen Eintagsküken. 
Es ist ein Skandal, dass jedes Jahr 50 Millionen Küken getötet und auf den Müll geworfen werden.

https://weact.campact.de/petitions/retten-sie-50-millionen-kuken?bucket=fb20160807

07.08.2016

Unsere Gesundheit geht vor: Hormonelle Schadstoffe stoppen!

Mit-mach-Aktion des Umweltinstitutes München

Hormonelle Schadstoffe sind eine Gefahr für unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Doch ein neuer Vorschlag der EU-Kommission droht den Schutz vor diesen Chemikalien zu untergraben. Er setzt die Hürden für die Identifizierung der Hormongifte so hoch, dass kaum ein Stoff verboten werden dürfte.

Um ihren skandalösen Vorschlag durchzusetzen, braucht die Kommission die Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten. Schreiben Sie deshalb jetzt an die zuständigen Bundesminister Schmidt und Hendricks. Sie müssen den Vorschlag der Kommission kippen und für einen effektiven Schutz vor hormonellen Schadstoffen sorgen!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/hormongifte-stoppen.html

02.08.2016

Die EU wirft das Vorsorgeprinzip über Bord und läßt den Import von Gen-Soja zu. Das unabhängige Institut für Folgenabschätzung in der Biotechnologie informiert darüber und hat eine Emailaktion gestartet.

Meldung und Aktion von testbiotech

Link zur Aktion:

www.testbiotech.org/aktion_vorsorgeprinzip

22.06.2016

!!!Aktion Umweltinstitut München gegen Fracking!!!

Über ein Jahr lag das umstrittene Fracking-Gesetzespaket auf Eis, nun soll es im Schatten von EM und Brexit-Entscheidung im Eilverfahren durch den Bundestag gepeitscht werden! Mit nur drei Tagen Vorlauf hat die Bundesregierung den Termin für die Abstimmung nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt. Schon am Freitag soll über das Gesetz abgestimmt werden.

Kommt das Gesetz, kann es mit Tight Gas-Fracking auf einem Großteil des Bundesgebiets ab sofort weitergehen. Auch der kommerzielle Einsatz von Fracking für die Schiefergasförderung nach 2021 soll durch Probebohrungen vorbereitet werden. Nicht einmal Natura2000-Gebiete sind vor Fracking sicher.

Dagegen wehren wir uns mit einer Eilaktion: Schreiben Sie jethre Abgeordneten an und stellen Sie klar, dass Sie ihnen auch in Zeiten von Fußball-EM und Brexit auf die Finger schauen.

Fracking muss vollständig verboten werden!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/endspurt-fracking.html

 

!!!Aktion von campact: Geldadel gerecht besteuern!!!

Für Superreiche gibt es ein gigantisches Steuer-Schlupfloch: Reiche Firmen-Erben zahlen kaum Erbschaftssteuer. Statt dieses Schlupfloch zu schließen, ist die Regierung vor der Lobby der Multimillionäre eingeknickt. Jetzt müssen wir die Pläne im Bundesrat stoppen. 

Unterzeichnen Sie jetzt den Appell gegen die ungerechte Erbschaftssteuer!

https://www.campact.de/erbschaftssteuer/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Ferbschaftssteuer%2F&utm_term=Link1&utm_content=random-a&utm_source=%2Ferbschaftssteuer%2Fappell%2F&utm_medium=Email

17.06.2016

!!!Die EU will den Ausbau von Kernenergie subventionieren – wehren wir uns dagegen!!!

https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/kampagnen/kampagne-eu-atomplaene-stoppen/

 

28.05.2016

!!!EU-Kommission will Glyphosat gegen den Willen von Millionen Menschen und mehreren EU-Staaten doch weiter auf dem Markt halten!!!

Emailaktion des BUND gegen dieses Vorgehen:

BUND Glyphosat

www.bund.net/gegen-glyphosat.

 

!!!Der Bundeslandwirtschaftsminister will das Verbot von Neonicotinoiden aufweichen!!!

Das Umweltinstitut München wehrt sich mit einer Emailaktion gegen dieses Vorgehen – bitte unterschreiben

!!!Stoppt das Bienengift!!!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/stoppt-das-bienengift.html

 

!!!Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat ein für uns unverständliches Urteil gefällt und damit das millionenfache Kükentöten weiter erlaubt. Die Tierschutzorganisation peta hat eine Petition dagegen ins Netz gestellt!!!

Kükentötung jetzt stoppen- bitte unterschreiben

http://www.peta.de/kuekentoetung-stoppen#.V0lhxeTIeyp

26.05.2016

Totengräber der Berge stoppen!

https://www.urgewald.org/kampagne/rwedeutsche-bank-totengraeber-berge

Die Bilder von weggesprengten Bergspitzen sind schockierend. Für deutsche Energiekonzerne wird in den USA empfindliche Natur zerstört, um Steinkohle zu fördern. Der Name dieses Verfahrens: Mountaintop Removal (MTR). Der mit giftigen Chemikalien vermischte Schutt wird in die Täler gekippt, Wasserläufe mit Schwermetallen verseucht – und es gibt massive Gesundheitsgefahren für die Bevölkerung. Finanziell beteiligt: RWE & Deutsche Bank!

25.05.2016

Bayer: Stoppen Sie die Übernahme von Monsanto!

Bayer will Monsanto übernehmen. Das klingt wie ein Albtraum. Bienenkiller-Chemie, genmanipuliertes Saatgut und Unkrautvertilger, die wahrscheinlich krebserregend sind – alles aus einer Hand, vertrieben von einem globalen Megakonzern mit quasi Monopolstellung.

https://actions.sumofus.org/a/bayer-stoppen-sie-die-uebernahme-von-monsanto/?source=taf

 

03.05.2016

Petition richtet sich an Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Führen Sie tiergerechte Mindeststandards für die Haltung von Milchkühen ein!

https://www.change.org/p/bundeslandwirtschaftsminister-f%C3%BChren-sie-tiergerechte-mindeststandards-f%C3%BCr-die-haltung-von-milchk%C3%BChen-ein?recruiter=62015129&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=des-lg-petition_update-no_msg&fb_ref=Default

 

03.05.2016

Bayer, BASF und Syngenta verklagen die Europäische Kommission. Ihr Plan: Ein Verbot von Neonikotinoiden zu kippen — Pestizide, die massenhaft Bienen töten.

Erst enormer öffentlicher Druck hatte das EU-Gesetz überhaupt ermöglicht. Wir können uns jetzt nicht zurücklehnen und der Pestizid-Industrie das Feld überlassen, während die Bienen für immer verschwinden.

Sollte es den Wirtschaftsgiganten gelingen, Europa in die Knie zu zwingen, wäre das eine Katastrophe für den weltweiten Bienenbestand. Bayer and Co. stellen ihre Profite über das Wohlergehen der gesamten Erde — zeigen wir ihnen, dass wir das nicht hinnehmen!

Unterschreiben Sie die Petition und helfen Sie die Bienenkiller-Klage zu stoppen!

https://actions.sumofus.org/a/bayer-bees-lawsuit-de?sp_ref=190046162.99.165834.f.523458.2&source=fb

 

03.05.2016

Aktion: befreit die BIO-Lebensmittel bei REWE vom Plastik:

https://www.change.org/p/rewe-befreit-bio-lebensmittel-von-unn%C3%B6tiger-plastikverpackung?recruiter=62015129&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=des-lg-no_src-no_msg&fb_ref=Default

 

03.05.2016

Für einen gerechteren Welthandel

TTIP stoppen!

Wenn TTIP kommt, dann werden die Albträume von Umwelt- und Verbraucherschützern Realität. Das zeigen bislang weitgehend geheime Verhandlungstexte des Handels- und Investitionsabkommens, die Greenpeace am Montag, den 2. Mai öffentlich gemacht hat.

https://www.greenpeace.de/kampagnen/ttip-stoppen

Deutschland: Unsere Stimmen gegen Monsanto

Demokratie sieht anders aus! Zwei Drittel der EuropäerInnen fordern ein Verbot von Monsantos Pflanzengift und das EU-Parlament hat gerade für starke Einschränkungen gestimmt. Doch nun zeigt ein geleakter Vorschlag der EU-Kommission, dass Glyphosat trotzdem für weitere zehn Jahre genehmigt werden könnte!

Die Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt sind für die Lösungsfindung zuständig, streiten aber seit Monaten so sehr darüber, dass sogar Angela Merkel eingeschaltet werden könnte. Nutzen wir das zu unserem Vorteil: Noch ist der Deal nicht besiegelt — wir können ihn aufhalten, wenn wir Merkel und ihre Minister dazu auffordern, den Agrochemie-Konzernen die Stirn zu bieten und stattdessen auf die BürgerInnen und die Wissenschaft zu hören.

https://secure.avaaz.org/de/glyphosate_eu_vote_sam_germany/?byLXRab&v=76008&cl=9916504901

 

Umweltministerin Hendricks: Halten Sie Ihr Wort!

Umweltministerin Hendricks muss – nimmt man sie beim Wort – jetzt ihr Veto gegen ein “Ja” von Deutschland zur Glyphosat-Zulassung einlegen. Auf ihrer Facebookseite hatte sie am 13. April verkündet, dass es ohne Auflagen keine Zustimmung von der Bundesregierung zur Glyphosat-Wiederzulassung geben werde.

Der neue Vorschlag der EU-Kommission ist ein Riesengeschenk für Monsanto und Co. Ein kleines, schwaches Sätzlein soll genügen, um Deutschlands “Ja” bei der Abstimmung am 18. Mai in Brüssel zu bekommen. Doch dieses Sätzlein wird keine einzige Biene retten – geschweige denn die katastrophalen Folgen von Glyphosat auf die Natur mindern. Auf Hinweise auf Krebsgefahr und hormonelle Wirkung von Roundup und Co. verzichtet die Kommission nach wie vor komplett.

https://aktion.bund.net/umweltministerin-hendricks-halten-sie-ihr-wort/?source=newsletterbutt

 

 

Mit dem Menschen! – Für den Wolf!

Rettet den Wolf im Goldenstedter Moor in Vechta (Deutschland) vor dem Abschußund helft eine sachliche Diskussion zu fördern!

Petition richtet sich an Niedersächsisches Ministerium für Umwelt Energie und Klimaschutz Herrn Stefan Wenzel

https://www.change.org/p/nieders%C3%A4chsisches-ministerium-f%C3%BCr-umwelt-energie-und-klimaschutz-herrn-stefan-wenzel-mit-dem-menschen-f%C3%BCr-den-wolf?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=571526&alert_id=OndeCsNgGa_v9ajJiUyRVujyY%2FslWu5Wn5P1qOzKf07V5dVB4P%2BxQsT%2FV6UZnrBhajaQQoLUtgU

 

09.04.2016

!!!Kommende Woche stimmt das Europäische Parlament über einen Antrag ab, der am Ende zu einem Verbot von Glyphosat führen kann!!!

Daher der Aufruf: Europaparlamentarier: Entscheiden Sie sich gegen Glyphosat!

Wenn jetzt zehntausende von uns den Appell an unsere Vertreter im Europaparlament unterschreiben, können wir diese wichtige Abstimmung gewinnen — und einem europaweiten Verbot von Glyphosat einen entscheidenden Schritt näher komme:

https://actions.sumofus.org/a/europaparlament-verbieten-sie-glyphosat/?akid=18473.9834631.ll7Otu&rd=

1&source=fwd&t=1

 

07.04.2016

Landwirtschaftsminister muss “Schweinehochhaus” schließen:

Emailaktion an den Landwirtschaftsminister unter folgendem Link:

https://www.change.org/p/landwirtschaftsminister-schmidt-schweinehochhaus-muss-schlie%C3%9
Fenutm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=556223&alert_id=kGUGHwVJdW
_hXAPnCz3psOwwY2rWOql%2BrrtBg3L0oep8V2whgDgDlg%3D

06.04.2016

!!!Wir werden regelmäßig mit irreführenden Verpackungsangaben auf Lebensmitteln getäuscht. Damit muss Schluss sein! Nun steht eine entscheidende Abstimmung über die Regeln zu Gesundheitswerbung im EU-Parlament an. Protestieren Sie JETZT – es bleiben nur noch wenige Tage!

https://www.foodwatch.org/de/informieren/gesundheitswerbung/aktion/

 

!!!Emailaktion von campact: Appell an Landwirtschaftsminister Schmidt:

Neonikotinoide sind für Bienen tödlich. Letztes Jahr noch hat Agrarminister Schmidt die Pestizide deswegen verboten. Jetzt gibt er dem Druck von Bayer, BASF und Co. nach – und könnte die Bienenkiller schon in den nächsten Tagen wieder erlauben.

https://www.campact.de/bienen/appell/teilnehmen/

 

04.04.2016

Emailaktion an die Abgeordneten des EU Parlamentes – Verhindern Sie das Geheimhaltungsgesetz!

https://actions.sumofus.org/a/abgeordnete-des-eu-parlaments-verhindern-sie-das-geheimhaltungs-gesetz/?source=taf

26.03.2016

!!!Unterschriftenaktion von urgewald: RWE und Deutsche Bank Ä Totengräber der Berge!!!

https://www.urgewald.org/kampagne/rwedeutsche-bank-totengraeber-berge/protest

 

 !!!Emailaktion des BUND: Aufforderung an den Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Licht ins Dunkel der Glyphosat-Zulassung zu bringen!!!

https://aktion.bund.net/licht-ins-glyphosat-dunkel

 

24.03.2016

!!!Foodwatch hat in Schoko-Osterhasen potentiell krebserregende aromatische Mineralöle gefunden. Informationen und Unterschriftenaktion unter folgendem Link:

https://www.foodwatch.org/de/informieren/mineraloel/e-mail-aktion/

 

16.03.2016

Petition: Keine Windkraftanlagen in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem europaweit bedeutenden Vogelschutzgebiet Rieselfelder in Münster/Westf.

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-windkraftanlagen-am-europaeischen-vogelschutzgebiet-rieselfelder-muenster#sticky

26.02.2016

!!!Email-Aktion des Umweltinstitutes München: Glyphosat – raus aus dem Bier!!!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/glyphosat-raus-aus-dem-bier.html

 

16.02.2016

!!!Appell an den Bundeslandwirtschaftsminister: Glyphosat verbieten – Mensch und Umwelt schützen!!!

Jetzt unterschreiben:

https://www.bund.net/index.php?id=18866

10.02.2016

!!!Lobbyisten im Bundestag enttarnen!!!

 https://www.campact.de/lobbyismus/appell/teilnehmen/

04.12.2015

!!!Informationen des Umweltinsittuts München zur geplanten Zulassungsverlängerung von Glyphosat!!!

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/offener-brief-fuehrende-forscherinnen-warnen-vor-glyphosat.html?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+2015-12-03&utm_content=Mailing_6396920

offener Brief von Wissenschaftlern an die Europäische Kommission für Lebensmittelsicherheit

27.11.2015

!!!Neue Aktion gegen die Verlängerung der Glyphosatzulassung!!!

https://act.wemove.eu/campaigns/glyphosat?utm_source=KB&utm_medium=mail&utm_campaign=campact_20151120a

!!!Foodwath klärt auf: Lebendmittelhändlicher informieren nicht über Mineralölrückstände in Lebensmitteln!!!

https://www.foodwatch.org/de/informieren/mineraloel/e-mail-aktion/#2

Informationen zur foodwatch-Aktion Mineralöl-Rückstände in Lebensmitteln

!!!Edeka liebt Lebensmittel – und wirft sie dann auf den Mull!!!

http://action.sumofus.org/de/a/Edeka-Lebensmittelverschwendung-de/?akid=15254.9897590.OdpTFL&rd=1&sub=fwd&t=1

20.11.2015

!!!Kinderarbeit für Nestlé auf Kakaoplantagen!!!

http://action.sumofus.org/de/a/Kinderarbeit-fuer-Nestle-de/?akid=15198.9897590.-9T3iX&rd=1&sub=fwd&t=1

!!! EU-Kommission will neuen Bienenkiller zulassen!!!

http://action.sumofus.org/de/a/EU-Kommission-erlaubt-Bienenkiller-de/2/6/?akid=15189.9897590.vAGaYq&rd=1&sub=fwd&t=1

!!!Aktion von foodwatch: krebserregende Mineralölrückstände un Frühstücksflocken gefunden!!!

https://www.foodwatch.org/de/informieren/mineraloel/e-mail-aktion/#2

30.10.2015

!!!Petition – Klimakiller Massentierhaltung!!!

https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/klimakiller-massentierhaltung#utm_source=klima-pet&utm_medium=email&utm_campaign=pet-nl

24.10.2015

!!!Ein neuer Skandal aus der “modernen” Tierhaltung!!!

Meldung aus der Süddeutschen Zeitung: Pferde bluten – Merck kassiert

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/handel-grausamer-bluttransfer-1.2668283

Wir können uns immer nur wieder schämen, für Menschen, die offensichtlich total vergessen haben, dass Tiere Lebenwesen sind und keine Kalorienlieferanten für unsere Überflussgesellschaft!!!!!!!

Bitte mitmachen:

!!!Unterschriftenaktion gegen diese Vorgehensweise!!!

http://action.sumofus.org/de/a/pferde-merck-de/

21.10.2015

!!!Petiton für eine artgerechtere Haltung von Milchkühen!!!

https://www.change.org/p/bundeslandwirtschaftsminister-f%C3%BChren-sie-tiergerechte-mindeststandards-f%C3%BCr-die-haltung-von-milchk%C3%BChen-ein?tk=TtsQYps4bJx0Nzvzdm4ALugbtI2q8wTwIJcIOFOLZJM&utm_source=petition_update&utm_medium=email

Nähere Informationen unter:

www.kuhplusdu.de

12.10.2015

!!!Neue Unterschriftenaktion gegen ein Freihandelsabkommen!!!

Während der Kampf gegen TTIP in vollem Gange ist, haben zwölf Länder gerade einen weiteren geheimen Deal vereinbart, der  Unternehmen eine Machtposition über  40 Prozent unserer Weltwirtschaft gibt. Doch wenn wir schnell einschreiten, kann der US-Kongress das noch verhindern.

https://secure.avaaz.org/de/tpp_2015_loc/?bAYmPib&v=66210

09.10.2015

!!!Internationale Aktion für das Verbot von gefährlichen Pestiziden!!!

http://action.panna.org/p/dia/action3/common/public/?action_KEY=15775

!!! Die EU-Kommission will erneut ein Pflanzenschutzmittel, das nachweislich Bienen schädigt zulassen!!!

Informationen zu der Aktion

Unterschreiben Sie jetzt:

http://action.sumofus.org/de/a/EU-Kommission-Bienenkiller-de/?akid=14252.9834631.932XFS&rd=1&sub=fwd&t=3

!!! Geplante Gesetzesänderung gefährdet Amazonas!!!

Stemm’ dich mit uns gegen die Gesetzesänderungen. Unterschreibe jetzt das Manifest:wwf.de/viva-amazonia

!!! Hier mal ein Aufruf von kleinen und mittelständischen Unternehmern aus Österreich gegen TTIP!!!

http://www.kmu-gegen-ttip.at/

Die österreichischen Unternehmer haben offensichtlich verstanden, was die geplanten Freihandelsabkommen für sie bedeuten. Wir hoffen, die deutschen Unternehmer schließen sich diesem Aufruf an!

!!!Freihandelsabkommen stoppen!!!

https://stop-ttip.org/de/

!!!Unterschriftenaktion des Umweltinstitutes München:  Keine Neuzulassung von Glyphosat!!!

https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/keine-neuzulassung-von-glyphosat.html

 

!!!Keine Atomwaffenstationierung in Deutschland!!!

https://www.change.org/p/keine-atomwaffen-in-deutschland?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=397356alert_id=eaSeFNXksf_eFUgMt%2BbhtW0qxu0EqMz5B%2FDJtRrCpoqyN6QZiER%2F2LSlATPYr62zgFlLX71Lb2s

 

!!!Helfen Sie das grausame Quälerei von Tieren in Mexiko zu beenden!!!

https://www.change.org/p/lebende-tiere-sind-keine-pi%C3%B1atas-beenden-sie-das-grausame-tierqu%C3%A4ler-festival-in-mexiko

 

!!!Die Entscheidung zum Antibiotikaeinsatz in Mastställen!!!

https://secure.avaaz.org/de/antibiotics_factory_farms_rb_loc_/?bAYmPib&v=65377

 

!!!Kampagne des BUND gegen Microplastik in Kosmetik!!!

https://www.bund.net/index.php?id=22475

 

!!!Informationen zum Erfolg der BUND-Aktion gegen Microplastik in Kosmetik!!!

http://www.bund.net/themen_und_projekte/meeresschutz/muellkampagne/mikroplastik/erfolg/

 

!!!Kampagne gegen Lebensmittelverschendung!!!

https://secure.avaaz.org/de/food_waste_loc/?bAYmPib&v=61728

 

!!!Kampagne des WWF gegen Lebensmittelverschwendung!!!

http://www.wwf.de/lebensmittelverschwendung/?utm_source=Kampagnennewsletter&utm_medium=Newsletter&utm_campaign=Petition+Lebensmittelverschwendung

 

!!!Essen ohne Pestizide!!!

https://www.greenpeace.de/essen-ohne-pestizide#mitmachen

 

!!!Die Ressource Trinkwasser schützen!!!

https://www.change.org/p/die-ressource-trinkwasser-sch%C3%BCtzen-endlich-eu-recht-einhalten

 

!!!Keine Gülle ins Trinkwasser!!!

https://www.campact.de/duengeverordnung/appell/teilnehmen/?utm_source=taz.de&utm_medium=banner&utm_content=rectangle&utm_campaign=%2Fduengeverordnung

 

!!!Glyphosat muss vom Tisch!!!

https://www.campact.de/glyphosat/appell/teilnehmen/

 

!!!Gentechnik-Verbot bundesweit!!!

https://www.campact.de/gentechnik-verbot/bundesweit/teilnehmen/

 

!!!Informationsfreiheit gegen TTIP schützen!!!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-informationsfreiheit-stoppen-sie-die-gesch%C3%A4ftsgeheimnis-direktive-jetzt-tradesecrets?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=326411&alert_id=gwoetYEHbH_ndEG%2F5GngCRNNdhiYL6wiUHaRO3Qte517JUM3FVepo0%3D

 

!!!Pestizidfreies Leben!!!

https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *